AKIRA’s Familie schickt eine Nachricht

Liebe Viktoria, lieber Hans,

anlässlich des ersten Geburtstages Eures ersten Wurfes als Züchter dieser liebenswerten Hunderasse batet Ihr uns um Rückmeldung zu unseren Erfahrungen die wir in diesem vergangenen (Corona-) Jahr mit unseren Hunden gemacht haben.

Über die WhatsApp Gruppe waren wir ja von Anfang an mit Euch und den
anderen „Mitherrchen und -frauchen“ des A-Teams in Kontakt zum Erfahrungsaustausch über die Entwicklung unserer Hunde.

Wir als Besitzer von Akira, unserer dritten Airedale Hündin, wollten uns nach 8 Jahren „Airedale Abstinenz“ endlich wieder einen solchen Wirbelwind ins Haus holen.

Damit hatten dann die Schwierigkeiten auch schon begonnen.

Den Zwinger unserer ersten Hunde „vom Stammhof“ gab es nicht mehr. Ein Anruf bei Hiltrud Brandt (Airedales von der Laubenhaid) machte uns auch wenig Hoffnung.

Coronabedingt gab es wenig Welpen, da Hündinnen nicht zu den Rüden kamen. Dazu kam, dass die Nachfrage vor allem nach Weibchen (wir wollten eine Hündin,) das Angebot bei weitem überschritt. Sie konnte uns nur einen uns vollkommen unbekannten Zwinger nennen, der mit einer Hündin aus ihrer Zucht den ersten Wurf wagen wollte. Wir sollten es dort einmal probieren!
So kamen wir mit Euch in Kontakt.

Du Viktoria konntest mir damals aber auch keine Zusage machen da Ihr noch nicht wusstet, ob eure Amy aufgenommen hatte. Außerdem hattet Ihr bereits mehrere Anfragen und dann unser ausschließlicher Wunsch (eigentlich der meiner Frau) nach einer Hündin! Du versprachst uns baldmöglichst Bescheid zu geben. Euer Anruf kam mit der Einladung zum Kennenlernen bei Euch, und nachdem Amy geworfen hatte, dass Ihr für uns eine kleine Hündin vorgesehen hattet. Nach einem weiteren Besuch bei Euch mit unserer ganzen Familie hatten wir zum ersten Mal die Kleinen gesehen. Fräulein Pink hattet Ihr für uns gedacht. Es war für uns zu jedem Zeitpunkt die richtige Entscheidung.

Am 22. September haben wir sie dann bei euch abgeholt. Von da an war es dann erst einmal mit der Ruhe vorbei. Akira hat vom ersten Tag an versucht ihre Umgebung nach ihrer Vorstellung zu gestalten und egal ob Mensch oder Hund diejenigen mit ihrer überschwenglichen Freude von sich einzunehmen. Sie ist „vielseitig interessiert“, auf gut Deutsch, ihre Neugierde und ihre Spielfreude sind kaum zu bremsen. Sie hat ihren eigenen Kopf. Das erfordert auch Geduld und Konsequenz bei der Erziehung was bei ihrem typischen Terrierblick oft auch nicht leicht fällt durchzuhalten.
Sie ist immer gut gelaunt, keinem Spiel oder einer Rangelei abgeneigt, manchmal dickköpfig, sehr anhänglich, großer Mäusejäger, Katzen und Amseln haben in ihrem Garten kein Bleiberecht, immer hungrig und nicht müde zu kriegen. Wasser in Pfützen, Bächen und Weihern ist toll, Regen von oben braucht kein Hund!

Meist ist sie aber auch folgsam und lernwillig! Manchmal erfordert es zwar längere Diskussionen oder besser einer Bestechung mit Leckerlis. Wobei sie dabei nicht wählerisch ist. Sie frisst eigentlich alles! Sie ist arbeitsfreudig und möchte immer beschäftigt werden.

Anfangs waren wir mit Euch etwas skeptisch ob denn solche „Züchterneulinge“ die richtige Adresse für unseren Traumhund sind und wurden aber bald eines Besseren belehrt. Man merkt Euch an, dass Ihr sehr viel Herzblut in Eure Hunde investiert und auch nach der Abgabe der Welpen weiter als Ansprechpartner für die Besitzer und auch die Hunde da seid.

Akira ist schon ein typischer Airedale, die wir auch nicht mehr missen möchten!

Wir haben es nicht bereut Euch kennengelernt zu haben und dadurch das Glück hatten, dass wir Akira bekommen haben.

Macht weiter so!

Viele Grüße von

Jürgen und Gabi mit Akira

 

ALINE meldet sich zum 1. Geburtstag

Vom süßen Welpen zum wunderschönen Mädchen

Aline ist jetzt schon 1 Jahr alt

 

Liebe Airedale-Fans und solche, die es werden wollen,

am 24.07.2020 kam ich zur Welt und hatte eine aufregende Zeit mit meinen 5 Geschwistern, unserer Mama Amy und unseren Leuten Viktoria und Hans. Dann zog ich am 03.10.2020 zu fremden Leuten nach Pulling bei Freising. Die heißen Helga und Toni, und die beiden hatten Dank mir erst mal ziemlich Stress (wie das halt so ist, wenn ein Welpe einzieht).

Fremd waren sie mir nicht lange…wir mögen uns sehr gern. Manchmal kommt auch der kleine Enkel Simon mit seinen Eltern zu Besuch. Den finde ich auch sehr interessant und ich würde ihn gern von oben bis unten ablecken, darf ich leider nicht (nur die Füße ☹). Das wird sich schon noch ändern, wenn er mal größer ist!

Seit ein paar Wochen gehen Helga und ich zum Training beim Schäferhundeverein in Freising. Da gibt’s eine sehr nette Lehrerin (Steffi), und es gefällt uns dort prima. Manchmal reden die von einer Streberin – ich glaube, die meinen mich 🙂  . Mit Toni muss ich nicht trainieren, mit dem darf ich eher mal raufen. Wenn wir mal einen Hund treffen, der mit mir toben mag, finde ich das klasse. Die, die das nicht mögen, sind mir egal.

Was soll ich noch viel sagen…mein 1. Jahr war prima, so kann’s weitergehen!

Viele Grüße von Aline und ihrer Familie

auf zu den neuen Familien

Seit den letzten Tage wurden unsere Kleinen von ihren zukünftigen Familien abgeholt. Heute war nun noch „Aiko“ dran.

Im Folgenden jetzt die Fotos in der Reihenfolge der Abholtermine:

AKIRA mit Familie Brucker (Langenzenn,  OT Burggrafenhof)

AYDA (Mette)  mit Familie Krüger (Brandenburg)

ANTONIA-AMELIE mit Familie Schweig (Bingen)

ALINE mit Familie Westphal (Wangen)

ARES mit Christian Wilmer & Nicole (Meschede)

AIKO mit Peter Wiesner & Yvonne (CH – Spiez)

Wir wünschen allen Familien viel Freude mit ihren neuen „Familienmitgliedern“!

Ausflug

Letzen Montag, 21. September, kam bei uns der Zuchtwart, zur Wurfabnahme vorbei, die sehr gut ausfiel.

Spätabends machten wir dann alle, zusammen mit unserem Frauchen/Herrchen, den jungen Mädels aus unserer Nachbarschaft und unseren Freunden, einen gemeinsamen Ausflug, bevor unser erstes Geschwisterchen abgeholt wird. Das machte total Spaß , anschließend waren wir platt und schliefen total fest. Beigefügt ein paar Eindrücke

mittlerweile ganz schön gewachsen Teil 1

Wir wachsen von Tag zu Tag.

Mittlerweile wissen wir schon, bei welchen Familien wir demnächst als neues Familienmitglied einziehen werden und welchen Namen sie für uns ausgewählt haben.

Letzen Freitag hatten wir 6 ( zusammen mit Mama Amy) Termin bei der Tierärztin.

Mama wurde geimpft und wir erhielten das volle Programm:

Jeder von uns wurde untersucht, gechipt, geimpft und dann wurde uns noch ein anderes Mittel zur Entwurmung mit nach hause gegeben, das wir dann die nächsten Tage einnehmen müssen.

Später fand dann auf  „unserer Terrasse“ noch ein kleines Foto-Shooting statt.

Frau Rot (Antonia-Amelie):

Frau Gelb (Ayda):

Herr Blau (Ares):