über uns

Wer sind wir

Wir, das sind mein Mann Hans (Kunstmaler) , unser Sohn Alexander, ich, Viktoria und “ last but not least“ unsere Airedale Terrier Hündin AMY (Amy-Athene von der Laubenhaid).

Weshalb ein Airedale

Nach dem Verlust unseres letzten Hundes, unserer „Sitta“(eine Schäfer-Husky Hündin), die 13 Jahre alt wurde, legten wir eine „Hundepause“ ein.
In 2015 stand unsere Entscheidung fest, uns wieder ein vierbeiniges Familienmitglied zuzulegen, wobei dann die Frage war: „Welche Rasse“?
Nachdem wir uns über viele Rassen erkundigten, entstand unser Interesse für einen Airedale Terrier.
Durch Zufall kamen wir in Kontakt mit Hiltrud und Dieter Brandt und. Heike Ritthammer, die Züchter des Zwingers „Airedales von der Laubenhaid“ . Nach einem Besuch in Schwabach, wo wir erwachsene Airedales Vorort sahen, von den Züchtern und Uwe Ritthammer viel über diese Rasse erfuhren, stand für uns fest: „Wir wollen einen Airedale Terrier“! . Wir hatten dann das große Glück, vom nächsten Wurf eine Airedale Terrier Hündin, unsere Amy, zu erhalten.

Wo wohnen wir

Wir wohnen in Großgundertshausen (Ggh), das ist ein Dorf mit ca. 240 Einwohnern.
Unser Ort liegt in Bayern und zwar in der Hallertau (Hallertau = das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt).

Unser Zuhause und das Zusammenleben mit Amy

Unser Haus liegt am Ortsrand von Ggh, an dem die Ringstrasse vorbeiführt. 
Unsere Amy kennt daher

– unterschiedlichste „Passanten“ (Fußgänger, Jogger, Kinder mit Fahrzeugen, Senioren mit Gehhilfen, usw. )

– viele Fahrzeugtypen (Fahrrad, Mofa, Moped, Motorrad, Auto, Traktor, LKW)

– geräuschintensive Geräte, wie Bagger, Rüttelmaschinen usw. (in 2016, als Amy als Welpe zu uns kam, wurde vor unserem Grundstück, im Zuge der Dorferneuerung, die Ringstrasse total grundsaniert)
  
Innerhalb unseres Grundstücks (eingezäunt) haben wir für Amy einen überdachten Bereich mit Zugang zur Grünfläche geschaffen.
Ebenso existiert ein Nebengebäude “ die Malerstube“, in der Hans arbeitet und Amy immer mit dabei ist..
Gegenüber unseres Grundstücks (dazwischen ist die Ringstrasse) liegt unser eingezäunter Obstgarten (2.700 m²).
Hier darf sich Amy mit „Tasso“ (Nachbarshund) nach Lust und Laune austoben. Und ganz ehrlich gesagt: Die Zwei haben total Spaß und Freude daran! 
Ich frag mich oft, wenn ich die beiden beim Toben zusehe (und glauben Sie mir , das ist dann „Lebensfreude pur“ , da benötigen Sie keinen Fernseher usw. mehr) : „Wie viele Hunde auf der Welt haben diese Voraussetzung, die wir hier Vorort mittlerweile für unsere lieben Vierbeiner geschaffen haben?“ 
Einen Teil unseres Obstgartens benutzen wir aber auch für Trainings mit Amy.
Samstags fahren wir mit Amy nach Schwanstetten (wir sind Mitglieder im Hundesportteam Franken e.V.), wo wir gemeinsam mit den Züchtern von Amy und vielen anderen tollen Hundeliebhabern zusammen mit unseren Hunden am Trainingsplatz arbeiten..

Amy ist unser vollwertiges Familienmitglied. Sie wohnt und lebt mit uns, schläft bei uns im Haus und wir sind froh, dass wir uns für  einen Airedale Terrier entschieden haben.